Ihr werdet die Kraft
des Heiligen Geistes
empfangen,
der auf euch
herabkommen wird.

Apg 1,8
.
Termine
Monatliche Anbetung
zum Herz-Jesu-Freitag
24 Stunden Anbetung
Jeweils ab Donnerstag 20:00 nach der
Heiligen Messe.
Wir freuen uns über jeden der kommt, auch in der Nacht. Es hilft uns, wenn Sie sich anmelden.


Fr 22. - So 24. Juni
Wochenende für junge Familien

Sonntag 5. August
Gebetstag zur Ehre des Vaters

Do 9. - So 12. August
Klausurtage der Schwestern


Mo 20. August -
Mo 3. September

Klausurtage der Schwestern

Sa 6. - Do 11. Oktober
Klausurtage der Schwestern

Sonntag 11. November
Gebetstag zur Ehre des Vaters


Mo 12. - Di 13. November
Klausurtage der Schwestern

Fr 16. - So 18. November
Wochenende für junge Familien


Wegplanung 2018

Unterwegs 1


Als Glaubende
gehen wir
unseren Weg,

nicht als Schauende.
2 Kor 5,7
Licht


Gemeinsam
sind
wir
unterwegs

mit Christus
zum Vater
in der Kraft des
Heiligen Geistes
ImGebet


Unsere Kraft
schöpfen wir
aus der Begegnung
mit dem HERRN
in Eucharistie,
Anbetung
und Gebet.


Besuch der Wanderikone Besuch der Wanderikone "Muttergottes von Tschenstochau" am 22.10.2013


Maria ist uns
Vorbild,
Wegbereiterin,
Wegbegleiterin.
WesenszuegeChristi


Unser Ziel ist

"Wesenszüge
Christi
sichtbar
werden lassen,
damit alles
zur Ehre Gottes
gereiche
".

1 Schwesternrunde


Seit 1998 ist
unsere Gemeinschaft
von der
katholischen Kirche
als Orden anerkannt.
Aktuelles aus unseren Klöstern
Rabe Socke grüsst aus Albanien 11.06.2018
Mit ein paar Impressionen von unserer Theateraufführung mit den Kleinsten am Freitag grüssen wir Euch alle herzlich.

Rabe Socke hat sich mächtig ins Zeug gelegt und die Kids haben wieder mal gezeigt, was sie drauf haben – trotz Armut, wenig zum Essen und vieler elementarer Probleme. Freude am Ausdruck, und grosse Lebendigkeit sind wieder einmal voll zu ihrem Recht gekommen. Die Zuschauer waren auch begeistert und der Himmel hat uns bestes Wetter gegeben.

Und nun ein paar Bilder:
Rabe Socke kl
Ihr werdet meine Zeugen sein. LWG Rundbrief 04.06.2018
Hand aufs Herz - ich werde öfters daran erinnert, wenn uns albanische Brüder und Schwestern mit dieser Geste grüssen, dass die zentrale Frage ist, wo bin ich denn mit meinem Herz? ...  -> mehr
Meine Zeugen kl
Liebe Mütter  13.05.2018
Wir Schwestern der Spirituellen Weggemeinschaft gratulieren Euch herzlich zum Muttertag. Ihr habt eine wunderbare und wichtige Berufung von Gott, die ich nicht wirklich beschreiben kann, weil sie so gross ist und gleichzeitig so menschlich. Wir senden Euch an diesem Tag unsere Gebete und bitten unsere himmlische Mutter Maria um ihren Segen für Euch.
Und wir schicken Euch eine Rose aus Kinderhand.
Eure Schwestern der Spirituellen Weggemeinschaft
Rosengruss

Wenn die Rose
die Raupe aushalten muss
Albanien Rundbrief 01.05.2018
Ja, das Aushalten das war es, was wir in den letzten Wochen wieder intensiv geübt haben. Es ist nicht dieses: „Wie halten Sie dies nur aus hier?“ Es ist was anderes: vielleicht schreibe ich gleich, was da so gerade bei uns ist und wie wir uns im Aushalten aushalten ...  -> mehr
Gabriela kl
So am Rande Albanien Rundbrief 20.03.2018
In zwei Wochen ist Ostern. Derweil schippern wir hier seit Tagen am Rande der Hochwasser-katastrophe entlang. Ja, seit Tagen sind wir mit einer Gehirnhälfte im Katastrophenmodus, mit der anderen im „Normaltick“. Unser Herz ist manchmal bange, oft im Bitten, dass Gott unser Gebiet verschonen möge. Wir beten ...  -> mehr
Wasser steigt kl
Um die Jahreswende
und von der Sehnsucht
Albanien Rundbrief 11.01.2018
... Und über Sehnsucht, über meine Sehnsucht nach Gott, die Sehnsucht jener um mich herum, da möchte ich nachdenken in diesem neuen Jahr.  Ja, da war eine Sehnsucht nicht nur nach ein paar Paketen, nach „Materiellem“, diese Tage um uns herum zu spüren: ...  -> mehr
Roma kl
Denn zart ward, der da stark ist Jahresrundbrief 15.12.2017
Grüss Gott auf Weihnachten hin. In einem Stall ohne Lärm und nur von ein paar Hirten im niederen sozialen Stand wahrgenommen, kam Gott zur Welt. Und so unscheinbar ist unsere Begegnung mit Gott im Alltag des Klosterlebens und das, was wir zu berichten haben ist auch nicht das, was offensichtlich die Welt bewegt. .. -> mehr
Krippe kl