Ihr werdet die Kraft
des Heiligen Geistes
empfangen,
der auf euch
herabkommen wird.

Apg 1,8
Termine
Mo 5. - Do 15. Juni
Haus der Stille wegen 
Reparaturen geschlossen

Fr 30. Juni - So 2. Juli
Wochenende für junge Familien

Sonntag 6. August (!)
LWG Gebetstag in Rheinau

Mo 7. - Di 8. August
Klausurtage der Schwestern

Sa 2. - Fr 15. September
Klausurtage der Schwestern

Wegplanung 2017

Unterwegs 1


Als Glaubende
gehen wir
unseren Weg,

nicht als Schauende.
2 Kor 5,7
Licht


Gemeinsam
sind
wir
unterwegs

mit Christus
zum Vater
in der Kraft des
Heiligen Geistes
ImGebet


Unsere Kraft
schöpfen wir
aus der Begegnung
mit dem HERRN
in Eucharistie,
Anbetung
und Gebet.


Besuch der Wanderikone Besuch der Wanderikone "Muttergottes von Tschenstochau" am 22.10.2013


Maria ist uns
Vorbild,
Wegbereiterin,
Wegbegleiterin.
WesenszuegeChristi


Unser Ziel ist

"Wesenszüge
Christi
sichtbar
werden lassen,
damit alles
zur Ehre Gottes
gereiche
".

1 Schwesternrunde


Seit 1998 ist
unsere Gemeinschaft
von der
katholischen Kirche
als Orden anerkannt.
Aktuelles aus unseren Klöstern
Tota pulchra es LWG-Rundbrief 15.05.2017
Tota pulchra es,  Du bist ganz schön. Dieser Vers aus dem Hohenlied wurde schon früh in der Kirche auf Maria hin gedeutet. „Alles an dir ist schönMariakein Makel haftet an dir (Hld 4,7) und alle Seher der grossen Marienerscheinungen sei es in Guadeloupe, Lourdes, Fatima oder Medjugorje erzählen von ihrer Schönheit. .. -> mehr
Guadeloupe kl
Frohe Ostern Ostergruss 11.04.2017
und was ein Osterhase
mit der Auferstehung zu tun hat

Das Leben will den Tod besiegen und tut es auch. Das Grün in der Natur bricht durch und unser Glaube an den, der das Leben selbst ist, lässt uns die Spuren der Auferstehung im täglichen harten Überlebenskampf der Menschen suchen und bezeugen. Weil ER auferstand, ist da die Frau, die dann doch nicht im 6. Monat ihr Kind dem Druck der Sippe preisgibt und abtreibt. ...  -> mehr
ostergruss kl
Zeitzeugen - eine andere Landkarte Albanien Rundbrief 27.02.2017
... Ich möchte Euch von den letzten Tagen berichten. Eigentlich könnte ich schon darüber drei Bücher schreiben. Ich lasse am besten gleich die Menschen selber sprechen. Gestern hatte ich den Eindruck, dass der gesamte Abriss einer anderen „Landkarte“ von Albanien vor uns steht:  ...  -> mehr
ZeitZeugen kl
Zieht die Rüstung Gottes an  LWG-Rundbrief 27.02.2017
„Gelobt sei der Herr, der mein Fels ist, der meine Hände den Kampf gelehrt hat, meine Finger den Krieg.“ Ps 144,1 Wir singen den Psalm Davids regelmässig in unserem Chorgebet. Und wir meinen das auch, was wir singen, denn wir sind in einem Krieg. Es ist nicht der Krieg - oder die Kriege - der Welt, sondern ein Krieg im geistlichen Raum.  ..
 -> mehr
StMichael kl
Einkleidung von Sr. M. Laetitia  02.02.2017
An Mariä Lichtmess, dem Tag des geweihten Lebens wurde Svenja eingekleidet und als Sr. M. Laetitia in die Schwesterngemeinschaft aufgenommen. Wir freuen uns sehr über unsere neue Mitschwester und Novizin. Ihr Wunsch sich Gott ganz hinzu- geben, ihr Frohsinn, ihre Erfahrungen und Talente sind eine grosse Bereicherung für unsere Gemeinschaft.  -> Fotos 
SrLaetitia
Neues Jahr kleiner Rundbrief aus Albanien 07.01.2017
Die Natur lehrt uns die Demut
und auch das Staunen!

Andersrum könnten und müssten wir sagen, wir haben eine totale Kälte- und Energiekrise.
In den Bergen liegt seit einigen Tagen viel, viel weisser Schnee, der zu uns runter leuchtet. Wir sind sehr froh, dass wir die Pakete von den Weihnachtstruckern noch am 30. Dezember mit kleinen Lastern in die Bergdörfer des Dukagjin bringen und verteilen konnten. Die Menschen sind unglaublich dankbar für diese Hilfe. Es ist mehr als ein materielles Geschenk für sie.  ...  -> mehr
Winter
zum Nachlesen Advent 2016

Adventskalender 2016

Geschichten aus unserem
Kloster in Albanien
Komet
In den Stall gehen Jahresrundbrief Advent 2016
... Und der Stall, der Ort? Es liegt an mir, in die Ställe des Lebens und der göttlichen Gegenwart einzutreten, sie erstmal aufzuspüren, wirklich zu suchen. Vielleicht rümpfen wir da die Nase, denn Stallgeruch, Stallmist und so, das entspricht nicht so unseren auch oft verwöhnten Weihrauch- duftnasen, ...  -> mehr
Stall kl
Erlöste Momente Albanien Rundbrief 13.11.2016
Grüss Gott am stürmisch-regnerischen Novembersamstag. Vor einigen Tagen bat ich Euch um Euer Gebet. Viele haben mir geschrieben und Gott hat den Regenbogen halten lassen. Wir sind bislang vor der Flut verschont, ja wir hatten sogar zwei Nächte ruhig schlafen können. Heute nun ist der Shkodrasee wieder gestiegen und es sind nochmal massive Regenfälle zu verkraften.  ... 
-> mehr

ErloesMom kl
Drohendes Hochwasser
kleiner Rundbrief aus Albanien 08.11.2016
Liebe Schwestern und Brüder, liebe Freunde in der Heimat,
guten Abend. Ich möchte mich kurz bei Euch melden und um Euer Gebet bitten. Wir hatten etliche Tage schweren Regen und heute gegen Abend mussten wir nun den Leuten hier im LIvade sagen, dass sie sich auf erneute Überschwemmung einstellen müssen. In der Stadt Shkoder tagt seit heute der Krisenstab, die Schulen wurden geschlossen. seit in  der Früh sind die Schleussen der Stauseen weit geöffnet und die Dörfer werden  wieder geflutet. Der Drinifluss ist ein reissender Strom geworden und der Shkodersee steigt. Wieder erwarten wir in der Nacht schwere Unwetter wie schon gestern und vorgestern. Weiter südlich steht bereits Lezhe, Lac und Fush-Kruje unter Wasser.  ... -> mehr
Wisst ihr nicht, dass ihr Tempel Gottes seid LWG-Rundbrief 07.11.2016
... Was bedeutet es für dich und mich Tempel Gottes zu sein. Es ist etwas unbeschreiblich Grosses. Wir empfangen diese grosse Gnade in der Taufe durch den Heiligen Geist und die Frage ist, wie kann sich diese Gnade in unserem Leben entfalten. Es geht mir heute nicht so sehr darum, wie Paulus davor zu warnen, dass wir diesen Tempel, verderben und zerstören können. (z.B. in 1Kor 6,18 – 19 und in 1.Thess 5,19), sondern es geht mir darum, zu ermutigen, diesen Tempel in unserem Leben aufzubauen und in seinem Glanz erstrahlen zu lassen .. -> mehr
Tempel kl
Familienwochenende im Haus der Stille  Bericht 06.11.2016
Für einige Tage verwandelte sich das Haus der Stille in einen Begegnungsort für junge Familien und Ehepaare. 9 Erwachsene und 3 Kinder kamen am Freitagabend zum ersten Familienwochenende in Rheinau angereist. So auch wir mit unserer 16 monatiger Tochter. Voller Staunen sahen wir, wie in jedem Zimmer liebevoll eine Kinderspielecke eingerichtet war. ...  -> mehr
FamilenWE